AK Bau GmbH | Deutscher Estrichpreis 2014
1253
page,page-id-1253,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
 

Deutscher Estrichpreis 2014

Wissenswerkstatt „Gmünder Eule“

Auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände ist die Wissenswerkstatt „Gmünder Eule“ entstanden. Hierbei handelt es sich um eine Bildungs- und Fördereinrichtung für Kinder, Schüler und Jugendlichen aus der gesamten Region. In Werkstätten und Laboren werden den Kindern hier spielerisch und anschaulich die Inhalte von Ausbildungsberufen und Studienfächern näher gebracht. Durch eigenes Ausprobieren soll das Interesse für die hier gezeigten Berufsfelder geweckt und entwickelt werden. Die Herausforderung bei diesem Objekt bestand darin, eine „Deckenbeschwerung von 30 mm“ auf die Holzbalkendecke von über 300 m2 zu verlegen (entsprechend unserer Empfehlung). Da Holzbalkendecken aufgrund fehlender Masse oft einen geringen Schallschutz besitzen, haben wir diese mit dem Produkt Fermacell Waben-Dämmsystem versehen. Anschließen wurde auf die Deckenbeschwerung eine Trittschalldämmplatte 22/20 mm EPS DES sg eingebracht. Durch diesen Fußbodenaufbau konnte der Trittschallwert auf bis zu 27 dB verbessert werden.

Für die Bearbeitung von Flächen, die eine Größenordnuung von über 600 m2 aufwiesen, verwendeten wir unsere „Estrich-Abziehmaschine“. Hier waren teilweise Flächen vorhanden, bei denen wir eine Abziehbreite von bis zu 4 m installieren konnten (z.B. im Bestabd Holzhalle). Dadurch hatten wir die Möglichkeitm bei Verlegung eines konventionellen Zementstrichs bis 65 mm, eine Tagesleistung von 300 m2 bis 600 m2 zu leisten. Weiterhin besitzen wir zwei elektrische Estrichpumpen mit einer Energierquelle von 32 Ampere, die grandiose Vorteile bieten, wie z.B. Ersparnis des Diesels, Lärmfreiheit sowie Umweltfreundlichkeit.

estrichpreis

Es musste ein diffusionsfähiger Nutzbelag mit einer Dicke von 4 mm in einem Arbeitsgang und mit einer Flächenrakel auf die ausreichend enthärtete Grundierung eingebaut werden (bei WC-Anlagen Epoxidbeschichtung, Farbe grün). Die Voraussetzung für den Nutzbelag war, dass er unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Öle, Treibstoffe und Streusalz sein musste. Ein werksgemischter, kunstharzvergüteter Trocknörtel aus hochwertigem Spezialelement vom Hause Chemotechnik – SiC Megaplan – konnte diese Bedingung erfüllen.

 

Nach dem Einbringen des Oberflächenschutzes, die für eine Verringerung der Verschmutzungsneigung verantwortlich ist sowie für eine Erleichterung der Unterhaltsreinigung, konnten wir die Abnahme gemäß VOB/B durchführen und das Objekt innerhalb von 6 Wochen abschließen und an den Bauherrn übergeben.

Lesen Sie mehr auf der Website des » Bundesverband Estrich und Belag